Mosel-Saar-Ruwer


Mosel (früher Mosel-Saar-Ruwer) ist ein deutsches Weinbaugebiet im Moseltal mit den Nebentälern Saar und Ruwer. Es ist das größte Steillagenweinbaugebiet der Welt und umfasst etwa 3500 ha Weinanbaufläche untergliedert in 19 Großlagen und etwa 520 Einzellagen. Mit ca. 65 Grad Hangneigung findet sich hier der steilste Weinberg der Welt, der Bremmer Calmont. Bis zum Jahre 2006 hieß das Gebiet Mosel-Saar-Ruwer (1967 entstanden als Weinbruderschaft). Die Bezeichnung wurde aber, auch um den internationalen Absatz der Weine zu befördern, auf den Begriff Mosel reduziert. Die Böden bestehen aus Schiefer und an der Obermosel aus Muschelkalk. Häufig schon durch Drahtanlagen ersetzt, finden sich vornehmlich Einzelpfahl- und Moselpfahlerziehung. Die Weinproduktion in der Region belief sich im Jahr 2017 auf circa 544.000 hl. Circa 40% der Weinbergsflächen befinden sich an Uferlagen mit 30% bis über 60% Steigung (Steillagenweinbau) wobei 91% der Rebfläche mit weißen Rebsorten bestockt sind. Es dominieren Riesling (60,5%) und Müller-Thurgau (ca. 14,0%). Zudem werden Spätburgunder, Elbling und Kerner angebaut.